Sonntag, 16. November 2008

Hamburger Abendblatt fantasiert: Linke-Politiker lasse Wikipedia abschalten

(Via Farliblog) Linke-Politiker lässt Wikipedia.de abschalten (Abendblatt.de)

Ausschnitt:

Wann der Lexikon-Dienst wieder online geht, blieb zunächst offen. (Quelle: Abendblatt.de)

Aber wer liest schon gleichzeitig Springer-Erzeugnisse und nutzt das Internet, gar die Wikipedia? Das wäre ja so als ob Babys, die täglich ihren Brei bekommen, Gourmet-Zeitschriften lesen würden. Insofern werden die armen, verlorenen Seelen, die Springer-Erzeugnisse lesen, durch diese Fantasie-Meldung auch nicht weiter tangiert werden.

1 Kommentar(e) vorhanden:

Leitkulturevolution.de hat gesagt…

Das Land der Dichter und Denker ist zum Land der Paragraphen-Klugscheisser verkommen .